Inhalt

Oktober

  • Ein Fliegenpilz auf der Wiese
    Datum: 13.10.2018

    Fliegenpilz

    Der Fliegenpilz kommt als Kugel aus dem Boden. Der sich dann öffnende Schirm kann einen Durchmesser von 15 cm erreichen. Der Giftpilz ist bei uns häufig im Wald und an Waldrändern zu finden.

  • Eine bunte Libelle sitzt an einem Stiel.
    Datum: 03.09.2022

    Herbst-Mosaikjungfer

    Die Herbst-Mosaikjungfer gehört mit rd. 8 cm Flügelspannweite zu den großen Libellen und fliegt in Gewässernähe bis weit in den Oktober.

  • rote und grüne Beeren an einem Zweig.
    Datum: 02.09.2019

    Bittersüßer Nachtschatten

    Der Bittersüße Nachschatten ist eine Kletterpflanze, die oft in Wassernähe anzutreffen ist. Die meist violetten Blüten werden bis zu 2 cm groß. Die Pflanze ist giftig, besonders die noch unreifen, grünen Beeren.

  • Ein beiger und ein grünlicher Pilz an einem Birkenstamm.
    Datum: 04.01.2014

    Birkenporling

    Der Birkenporling wächst nur an den Stämmen und Ästen von Birken. Zuerst ein knollenförmiges Gebilde, das sich später zu einer Scheibe entwickelt. Meist mit einem kleinem Buckel in Stammnähe. Der Pilz ist ungenießbar.

  • weiße kleine Beeren an einem Zweig.
    Datum: 18.10.2018

    5 Gewöhnliche Schneebeere

    Die Gewöhnliche Schneebeere stammt aus Amerika. Der ca. 2 m hohe Strauch ist hier oft verwildert zu finden. Die weißen Beeren hängen bis spät in den Winter an den Zweigen und verursachen beim Zerdrücken ein knackendes Geräusch.

  • Die Geweihförmige Holzkeule ist ein kleiner Pilz, der von Oktober bis März auf Baumstümpfen von Laubbäumen wächst. Die Pilzspitzen sind hell und oft verzweigt. Sie erinnern an ein Hirschgeweih.
    Datum: 03.10.2017

    6 Geweihförmige Holzkeule

    Die Geweihförmige Holzkeule ist ein kleiner Pilz, der von Oktober bis März auf Baumstümpfen von Laubbäumen wächst. Die Pilzspitzen sind hell und oft verzweigt. Sie erinnern an ein Hirschgeweih.

  • Ein Igel sitzt im Laub und blickt in die Kamera.
    Datum: 22.07.2012

    Igel

    Ein Igel kann bis zu 30 cm lang werden. Rund 5000 Stacheln schützen seinen Körper. Für den Winterschlaf muss er sich ein Fettpolster anfressen. Als Nahrung bevorzugt er Regenwürmer und Insekten.

  • viele rot-schwarz gefärbte Feuerwanzen sitzen auf einen Holzstück.
    Datum: 29.10.2016

    Feuerwanze

    Die auffällig, schwarzrot, gefärbten Feuerwanzen werden ca. 1 cm groß. Sie leben von Pflanzensäften und sind sehr gesellig. An warmen Oktobertagen sonnen sie sich oft in großer Zahl an Baumstämmen und Zäunen.

  • Viele eng zusammenstehende Hallimaschpilze, im Vordergrund ist Eichenlaub zu sehen.
    Datum: 21.10.2018

    Hallimasch

    Der Hallimasch ist eine Pilzgattung, von denen es mehrere, schwer zu unterscheidenden Arten gibt. Sie treten bei uns im Herbst und Winter mit vielen, eng zusammenstehenden Pilzen an totem Laub- und Nadelholz auf.

  • Rote Beeren an einem Zweig.
    Datum: 10.10.2018

    10 Gewöhnlicher Schneeball

    Der Gewöhnliche Schneeball erreicht eine Höhe von 6 m. Wegen der doldenartigen, weißen Blütenstände mit einem Durchmesser von rund 10 cm wird er gern in Gärten angepflanzt. Die Früchte sind rot. Die Pflanze ist giftig.

  • ein beiger Pilz steht auf einer grünen Wiese.
    Datum: 13.10.2017

    11 Parasol

    Der Parasol wird auch Riesenschirmpilz genannt. Er kann 40 cm hoch werden. Der Hut hat einen Durchmesser bis 30 cm. Er wächst oft in Gruppen auf Wiesen und im Wald. Ein guter Speisepilz, der aber leicht verwechselt werden kann.

  • Pinkfarbene Fruchtblätter mit orangem Kern.
    Datum: 31.10.2018

    12 Pfaffenhütchen

    Das Pfaffenhütchen ist ein Strauch mit einer Höhe von rund 3 m. Die im Herbst reifenden, purpurfarbenen Früchte enthalten weiße Samen, die in einer grellen, orangefarbenen Hülle stecken. Die Pflanze ist für Menschen sehr giftig. Die Samen werden von Vögeln gefressen.