Inhalt

Bilderrahmen gesucht

Bekannte Formen - neue Inhalte

Kurz bevor im vergangenen Jahr der erste Lockdown über uns hereinbrach, hatten der Wissenschaftler Prof. Dr. Harald Heinrichs und der Bildende Künstler Walbrodt die Samtgemeinde besucht, um eine neuartige Kooperation zum Thema Nachhaltigkeit zu beginnen. Sie haben sich vorgenommen, durch wissenschaftliche Analyse und künstlerische Intervention Impulse für die Stärkung einer lokalen Kultur für nachhaltige Entwicklung zu geben.

Darüber hinaus wollen Heinrichs und Walbrodt mit ihrer Zusammenarbeit aufzeigen, wie wichtig es ist, dass neue Verbindungen für Nachhaltigkeit zustande kommen und gesellschaftlich getrennte Bereiche ihre Kräfte und Fähigkeiten bündeln.

Nun ist mehr als ein Jahr vergangen und die Ergebnisse sind trotz aller Widrigkeiten und Dank der Mitthilfe vieler Bürger*innen der Samtgemeinde in Sicht.

Doch bevor sie der Öffentlichkeit nach den Sommerferien präsentiert werden, möchte der Künstler noch eine bestimmte Idee verwirklichen. Die Nachhaltigkeitsimpulse sollen an einer öffentlich zugänglichen Wand als Salonhängung (viele Bilder neben- und übereinander) gezeigt werden.

Dafür bittet Walbrodt die Bürger*innen der Samtgemeinde um gebrauchte Bilderrahmen (siehe Titel: Bekannte Formen), die er dann mit den Impulsen aus der künstlerisch-wissenschaftlichen Zusammenarbeit (den neuen Inhalten) füllen wird.

Wenn Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, also einen Bilderrahmen zu der „Nachhaltigkeitswand“ der Samtgemeinde beitragen möchten, laden wir Sie herzlich ein, diesen bis zum 6. Juli im Rathaus am Empfang bei Pascal Belitz abzugeben.

Über den Fortgang der Aktion und die Präsentation der Ergebnisse werden wir Sie an dieser Stelle weiter informieren.

Ich freue mich auf Ihre Unterstützung!